Liebe geht durch den Magen

"Du bist, was du isst!" Für Viele hat Ernährung mittlerweile nicht nur mit der reinen Nahrungsaufnahme zu tun, sondern ist vielmehr zu einer regelrechten Lebensphilosophie geworden. Und wieso auch nicht? Sehen, Fühlen, Schmecken, Riechen - all diese Sinne, die auch für das Liebesleben eine zentrale Rolle spielen, werden beim Essen stimuliert. Sogar Glückshormone werden bisweilen freigesetzt. Und die Parallele zwischen Küche und Schlafzimmer lässt sich weiterspinnen: die Leidenschaft, die wir in einer Art Vorspiel in die Zubereitung einer Mahlzeit stecken, führt am Ende mitunter zu einer Vielzahl geschmacklicher Höhepunkte. Bereits die Griechen kannten sogenannte Aphrodisiaka, die sich nicht nur in Form von dubiosen Wundermittelchen, sondern in allgemein bekannten Lebensmitteln wie Austern und Spargel finden.
In dieser Blogreihe möchten wir verschiedene alltagstaugliche und gleichzeitig raffinierte Rezepte erforschen, um im Hinblick auf die Erotik ein Feuerwerk der Sinne zu entfachen.

Anregende Inhaltsstoffe

  1. Die betörenden Öle der Avocado sollen einen luststeigernden Effekt haben, ihr hoher Vitamin E-Gehalt die Durchblutung anregen und ihre Aminosäuren im Gehirn in das Glückshormon Dopamin umgewandelt werden. Das enthaltene Vitamin B6 trägt zudem zur Hormonbildung bei Männern bei.
  2. Ingwer regt aufgrund seiner Schärfe den gesamten Stoffwechsel an und spendet Wärme. Seine ätherischen Öle fördern die Durchblutung und erhöhen die Produktion von Pheromonen, also körpereigenen Sexuallockstoffen.
  3. Ananas ist nicht nur eine entschlackende Frucht voller Vitamine und Mineralstoffe, ihr wird auch eine erotisierende Wirkung nachgesagt. Sie soll nicht nur unsere Säfte zum fließen bringen, sondern diese auch noch versüßen.
  4. Bereits im alten Ägypten wurde Sesam als Aphrodisiakum eingesetzt. Wie andere Nüsse und Samen ist auch Sesam reich an Proteinen, Ölen, Vitaminen und vor Allem Zink, das für die Entstehung unserer Libido mitverantwortlich ist.

Einkaufsliste

Für 2 Portionen:

  • 200g Blattsalat der Saison
  • 150g Tomaten
  • 150g Gurke
  • 1 Avocado
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1/3 frische Ananas
  • 1/2 EL Sesamöl
  • 2 EL Sojasoße
  • 4 EL Reisweinessig
  • 10g frischer Ingwer
  • 1 EL Sesam
  • Chilifäden zum Garnieren

Das "Vorspiel"

Für das Dressing Sesamöl, Sojasoße, Reisweinessig, Sesam, den klein geschnittenen Ingwer und die geschnittene Lauchzwiebel in einer kleinen Schüssel vermischen. Salat, Tomaten und Gurke waschen, klein schneiden und in die Salatschüssel geben. Avocado und Ananas schälen, klein schneiden und hinzugeben. Das Dressing darübergeben und im Anschluss alles vermengen. Abschließend mit Chilifäden dekorieren.

Überraschen Sie Ihre bessere Hälfte in diesem Spätsommer mit dieser frischen, fruchtigen Leckerei. Das Rezept lässt sich nach Belieben mit Ihren Lieblings-Gemüsesorten und gebratenen Fleisch- oder Tofustreifen anreichern. Genießen Sie dazu einen fruchtigen Weißwein und knuspriges Baguette. Diese leichte, exotische Speise ist die perfekte Anregung für eine spätere körperliche Verausgabung im Schlafzimmer.